Montag, 29. Jänner 2007

Kleinigkeiten zur Demo

Gestern hat die bislang schon viel besprochene ILI-Demo gegen Ahmadineschad bekanntermaßen stattgefunden:




Im Grunde genommen bin ich nie gegen das Problem, sondern vielmehr für die Lösung (was im persönlich Leben zwar sehr schwer fällt, aber immerhin). In dem Sinne bin ich auch nicht gegen den iranischen Präsidenten, der ja nichts mehr ist als eine Herausforderung an uns: Haben wir uns denn wirklich so sehr durch den Holocaust verändert, wie wir glauben? Oder erwarten wir noch immer, dass "die Welt" unsere Aufgaben für uns erledigen würde? Kurzum: Haben wir den Mut, dieser Herausforderung gerecht zu werden? Also war ich doch dabei und zwar mit einem angemessenen Schild, das irgendwie nicht ganz mit dem "Wir wollen Frieden für alle" im Einklang stand:



Nur habe ich leider nicht damit gerechnet, dass Wasserbuntstiften bei Regen nicht standhalten... Und in der Tat hat mich dann jemand gefragt, ob ich mir dessen (angesichts des nicht gerade willkommen heißenden Wetters) immer noch so sicher bin...
Naja ;-)

2 Kommentar(e):

Aussensaiter hat gesagt…

Wie kommst du auf die Worte "Gott mit uns!"? Historisch belastet wäre zu deutlich zu hoch gegriffen, aber das war die Inschrift auf dem Koppel deutscher Soldaten des Kaiserreichs. Interessanterweise waren ja fast alle Beteiligten davon überzeugt, dass der Gleiche auf Ihrer Seite ist.

Yoav A. Sapir hat gesagt…

Vgl. Jesaja Kap. 8 Vers 10:

"Plant einen Plan, er geht in die Brüche! Beschließt einen Beschluss, er wird nicht zustande kommen! Denn Gott ist mit uns!"

Ja, viele waren und sind sich dessen sicher - aber wo wären wir als Juden ohne dieses "Credo", diesen Grundsatz?